Ferienlehrgang 2015Ferienlehrgang Juli 2015

(mit Flutlichtreiten und 1x Übernachten)

Es ist soweit, die Sommerferien stehen vor der Tür und wir haben wieder tolle Ferienlehrgänge und andere dinge für euch und eure lieben Vierbeiner geplant. Anfangen wollen wir mit einem Ferienlehrgang mit Flutlichtreiten inkl. einer Übernachtung.

Kalender 2014Reitunterricht 2014

Jahresüberblick 2014

Mein Unterricht sowie die Unterrichtseinheiten des RFV PCHD finden wöchentlich MONTAGS bis FREITAGS statt. Auch in den Ferien. (siehe Hallenbelegung , Änderungen sie unten!) Hinzu kommen weitere Einheiten nach Absprache und vorherige Ankündigung, um den hier ansässigen Reit- und Turniersport für alle Reiter und Pferde nachhaltig zu fördern !!

Tödliches Vertrauen

  • Font size: Larger Smaller
  • Treffer: 3492
  • 0 Kommentar
  • Drucken

-- Tödliches Vertrauen --

Endlose Stille bei dunkler Nacht,
die Stute über ihre Herde wacht.
Glasklare Augen schauen ruhig in die Weite,
beruhigende Wärme des Menschen an ihrer Seite.


Zuerst beunruhigen sie die Schritte im Gras,
Anspannung aller Muskeln, die sie im Körper besaß.

Warnendes Schnauben für ihre Herde,
furchtsames Wiehern der ihr anvertrauten Pferde.
Als Wächter blieb sie bis zum Schluss stehen
und sah die Mähnen der angstvoll galoppierenden Pferde wehen.

Sie hatte die Gefahr früh genug erkannt
und wäre bei einem Wolf wohl auch weggerannt.
Doch die Silhouette eines Menschen im letzten Licht,
fiel bei ihrer Entscheidung ins Gewicht,
gebannt auf ihrem Fleck zu verharren
und neugierig auf den Menschen zu starren.

Freundlich wiehernd begrüßt sie den Unbekannten,
sich nicht bewusst, dass die anderen Pferde um ihr Leben rannten.
Stöbert gierig nach einem Apfel in den Taschen,
lässt sich hoffnungslos von ihm überraschen.
Leuchten der Klinge im Mondlicht-
Hier spricht die Gewalt, kein Gericht.
Schmerzverzerrte ungläubige Augen,
Instinkte der Natur zu nicht mehr taugen,
Zustechen der Klinge immer wieder,
Zusammenbrechen aller Glieder.
Den Kopf hebt sie mit letzter Kraft,
aus tiefen Wunden strömt der Lebenssaft.

Instinkte der Natur waren erwacht,
nicht das Raubtier Mensch bedacht.
Letztes Schnauben als Warnung für ihre Herde,
im Mondlicht wild galoppierende Pferde.
Die Sonne geht strahlend auf am nächsten Tag,
keinr diese schreckliche Tat zu verstehen mag.
Stumm steht die Herde bei ihrem Artgenossen,
ein Pferd hat noch nie eine Träne vergossen.
Zitternd leidend in endloser Qual,
das Pferd hatte hier keine andere Wahl.
Zutrauen und bedingungslose Treue,
der Täter Mensch, kennt keine Reue.

Author: „unbekannt“
Bewerte diesen Beitrag:
1
Zuletzt geändert am

Kommentare

Latest Blogs

Breitensportliche Veranstaltung - Reiten (RFV PCH Dörnten e.V.) Datum: Samstag, den 02.09.2017 Ort: 38704 Dörnten, Neu...
[Weiterlesen]
Rate this blog entry:
2
Kommentare (0) Hits (3672)
SCHNUPPERKURS FÜR REITANFÄNGER (für Kids ohne oder mit leichten Vorkenntnissen) Einmal in den Pferdesport und ins Reiten ...
[Weiterlesen]
Rate this blog entry:
10
Kommentare (0) Hits (2053)